Ich sehe die wissenschaftliche Arbeit als wichtige Grundlage für die praktische Tätigkeit. Sie führt zu neuen Erkenntnissen und ermöglicht Weiterentwicklung. Gleichzeitig können durch Forschung unsere Erfolge gegen zufällige Effekte abgesichert werden. Denn was wirklich wirkt, wird sich auch in wissenschaftlichen Überprüfungen als überlegen erweisen.

Meine Veröffentlichungen

Zeitschriftenbeiträge

  • Hampel, P., Amtmann, E., Roch, S., Karpinski, N. K. & Petermann, F. (2017). Stressverarbeitungsfragebogen für Kinder und Jugendliche (SVF-KJ): Modifikationen und aktuelle Normierung. Diagnostica. DOI 10.1026/0012-1924/a000196
  • Roch, S., Föllmer, J. & Hampel, P. (2017). Mediiert die Depressivität die Beziehung zwischen Angst-Vermeidungs-Kognitionen und Lebensqualität?. Der Schmerz, 31, 102-107.
  • Roch, S., Fydrich, T., Küch, D., Meyer, J., Rabe, K., Besch, D., Worringen, U. & Hampel, P. (2016). Erfassung von Depressivität und Ängstlichkeit in der stationären verhal­tensmedizinisch orthopädischen Rehabilitation – eine Fragebogenvalidierung mithilfe des SKID. Physikalische Medizin Rehabilitationsmedizin Kurortmedizin, 26, 130-136.
  • Roch, S. & Hampel, P. (2016). Psychologische Aspekte in der Behandlung von chronischen Rückenschmerzen in Deutschland – eine Literaturübersicht. Die Rehabilitation, 55, 326-332.
  • Roch, S. & Hampel, P. (2017). Kurz- und mittelfristige Wirksamkeit einer störungsspezifischen primären und sekundären Prävention von komorbider Depressivität bei chronischen Rückenschmerzen. Psychotherapie · Psychosomatik · Medizinische Psychologie.

Monographien

  • Mohr, B., Korsch, S., Roch, S. & Hampel, P. (2017). Debora. Trainingsmanual Rückenschmerzkompetenz und Depressionsprävention. Berlin: Springer.
  • Roch, S. (2017). Der Mixed-Methods-Ansatz. In J. Winkel, W. Fichten & K. Großmann (Hrsg.), Forschendes Lernen an der Europa-Universität Flensburg – Erhebungsmethoden (S. 95-110). Flensburg: Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung der Europa-Universität Flensburg.
  • Roch, S. & Hampel, P. (2018). Modelle von Gesundheit und Krankheit. In R. Haring (Hrsg.), Gesundheitswissenschaften. Reference Pflege – Therapie – Gesundheit. Berlin: Springer.